Informationen rund um die Heilpraktiker Prüfung


So bereitest du dich ideal auf die Heilpraktiker Prüfung vor:

Richtige Prüfungsvorbereitung und effizientes Lernen ist eine Kunst für sich. Das gilt zwar nicht nur für die Heilpraktikerprüfung, aber diese stellt doch noch einmal ganz besondere Herausforderungen an die Teilnehmer. Dafür gibt es gute Gründe:

  • Für viele Prüfungsanwärter/innen liegt die Schul und Studienzeit bereits eine Weile zurück, ein Großteil hat noch gar keine Erfahrung mit Multiple Choice Fragen
  • Die Inhalte sind für viele komplett neu. Außerdem ist der menschliche Körper mit all seinen anatomischen, physiologischen und pathologischen Aspekten hoch komplex und alle Bereiche sind miteinander verknüpft.
  • Qualität und Dauer der Ausbildung variieren stark, sodass Inhalte unter Umständen über eine sehr lange Zeit im Gedächtnis behalten werden müssen oder im schlimmsten Fall nur oberflächlich besprochen werden konnten.

In diesem Artikel möchten wir dir dabei helfen, häufige Fallstricke zu umgehen, geben dir ein paar Tipps und Tricks, die dir das Lernen erleichtern und sagen wir worauf du achten solltest, um gut durch die Ausbildung und die Prüfung zu kommen.

Die Themen für die Heilpraktiker Prüfung sind zahlreich und die Zeit ist oft knapp. Mit der richtigen Techik vermeidest du Frust und verbesserst deine Chancen!

1. Beginne von Anfang an

Bei einer derartigen Fülle von Stoff solltest du unbedingt vermeiden das Lernen aufzuschieben oder Themen zu überspringen. Leider bieten viele Heilpraktikerschulen nur Kurse mit ganzjährigem Einstieg an, sodass mit irgend einem Thema begonnen wird, und kein vernünftiger Aufbau der Inhalte möglich ist. Das lässt sich in vielen Fällen nicht vermeiden, es sollte dich aber auch nicht verunsichern. Beschäftige dich immer und regelmäßig mit dem Thema das aktuell deinen Unterricht bestimmt. Nach und nach werden sich Verknüpfungen bilden, und es wird immer leichter werden mitzuhalten. Das wichtigste dabei ist aber, dass du dir so gleich zu Beginn eine Lernroutine anlegst, die dich später durch die Prüfung bringen wird.

Mach hier nicht den Fehler, zu denken dass die Prüfung noch sehr weit weg ist. Setzt dir stattdessen lieber motivierende Ziele und vergiss nicht wofür du diese Mühe machst. Es gibt kaum ein Thema das faszinierender und spannender ist als Medizin!

Außerdem solltest du nicht vergessen dich regelmäßig für dein Durchhalten zu belohnen. Überlege am besten schon im Vorhinein was du dir gönnst, sobald du ein Thema gemeistert hast.

2. Nutze bewährte Methoden (und entwickle eigene)

Es gibt unzählige Theorien und Tipps zum Thema lernen. Viele Methoden die du vielleicht kennst funktionieren aber vielleicht nur in der Theorie oder nicht für dich.

Denkt daran, jeder Lerntyp ist anders und du solltest daher die Zeit bis zur Prüfung nutzen, um herauszufinden was dir am meisten bringt. Für fast jeden hilfreich ist zum Beispiel ein Zeitplan.

Und so kannst du ihn erstellen:

  • Sammle themen
  • Plane Zeiten
  • Denk an Pausen
  • Bleib konzentriert

Mach nicht zu viele Dinge auf einmal und konzentriere dich auf das was du tust. Was einfach klingt ist bei modernem Lernen zur Herausforderung geworden. Gerade im Internet gibt es unzählige Ablenkungen, Handy und Umgebung tun dann noch ihr übriges. Wenn du kannst, meide Seiten mit zu viel Werbung oder fachfremden Themen, schließe Browser Fenster die du nicht benötigst und schalte das Handy auf stumm.

Falls dir auffällt, dass du dich nicht mehr konzentrieren kannst (oder möchtest), ist es besser eine Pause zu machen als dich zu quälen.

3. Die letzten Monate entscheiden!

Sobald du dich dem Ende deiner Ausbildung erst beginnt für dich die wichtigste Phase. Du hast jetzt alle Inhalte bereits einmal gehört und im Optimalfall musst du sie dir nur noch einmal in Erinnerung rufen. Jetzt ist es für dich entscheidend, die einzelnen Themen miteinander zu verknüpfen, letzte fehlende Details nachzutragen, und dein Wissen sicher abrufbar zu machen.

Nutze diese Zeit also für möglichst übergreifende Vorbereitung und versuche alle Themen nochmals durchzugehen. Außerdem solltest du dich jetzt zusätzlich noch auf die konkrete Prüfungssituation vorbereiten. Lerne Multiple Choice Fragen effektiv zu beantworten und trainiere frei zu sprechen, um auch in der mündlichen Prüfung zu bestehen. Falls du dabei auf ein erprobtes Konzept setzen möchtest kannst du dir außerdem den was-heilt Multiple Choice Kurs anschauen. Er wird er dabei helfen Zeit und Nerven zu sparen, und selbstsicher in die Prüfung zu gehen.