Zuletzt aktualisiert im August 2021

Was ist Bioresonanz und funktioniert sie wirklich?

Bioresonanz ist eine Therapieform, die in der ganzheitlichen oder komplementären Medizin zu ganz unterschiedlichen Zwecken eingesetzt wird.

Sie verwendet eine technische Apparatur , um die Frequenz von Energieemissionen zu messen, die aus dem Körper kommen und auf diese Weise Beschwerden zu identifizieren. Manche Befürworter behaupten, dass sie auch bestimmte Krankheiten heilen kann, allerdings gibt es bisher keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise dafür, dass die Bioresonanz eine Rolle bei der Diagnose oder Behandlung von Krankheiten spielt.

Über die folgenden Dinge möchten wir im Folgenden mehr erzählen:

  • Bioresonanz im Allgemeinen
  • Wofür Bioresonanz bisher verwendet wurde
  • Ob sie wirkt oder nicht
  • Ob es mögliche Nebeneffekte gibt
  • Wie Bioresonanz funktioniert

Die Bioresonanz basiert auf der Idee, dass kranke Zellen oder Organe aufgrund von DNA-Schäden, Störungen des Stoffwechsels oder Veränderungen der Zellmembranspannung veränderte elektromagnetische Wellen aussenden.

Befürworter der Bioresonanz gehen davon aus, dass der Nachweis bzw. die Analyse dieser Wellen zur Diagnose von Krankheiten genutzt werden kann, während die Änderung dieser Wellen zurück auf ihre normale Frequenz die Behandlung der Krankheit unterstützen kann.

Zur Durchführung einer Bioresonanz-Therapie werden Elektroden auf die Haut geklebt oder anderweitig mit dem Körper verbunden und an eine Maschine angeschlossen, die die vom Körper kommenden Energiewellenlängen erkennen soll. Dabei handelt es sich zunächst um einen Diagnose/Analyse-Prozess.

Im Anschluss können diese Energiefrequenzen von der Maschine manipuliert und an den Körper zurückgespielt werden, um die Körperzellen in ihrer "natürlichen Frequenz" schwingen zu lassen, was die Heilung von Beschwerden unterstützen soll.

Dafür kann die Bioresonanztherapie eingesetzt werden

Anhänger der Bioresonanztherapie gehen davon aus, dass sie zur Diagnose und Behandlung einer Reihe von Gesundheitszuständen beitragen kann, z. B.:

  • Rauchentwöhnung
  • Magenschmerzen
  • Allergien und damit zusammenhängende Erkrankungen, wie Ekzeme und Asthma
  • Rheumatoide Arthritis
  • Fibromyalgie
  • Übertrainingssyndrom

Wirkt die Bioresonanztherapie wirklich?

In Bezug auf die Wirksamkeit der Bioresonanz bei der Diagnose und Behandlung von Gesundheitszuständen sind die vorliegenden Forschungsergebnisse bisher begrenzt. Hier sind die Studien, die wir zu ihrer Anwendung gefunden haben:

Rauchentwöhnung

Eine Studie aus dem Jahr 2014 verglich Bioresonanz als Mittel zur Raucherentwöhnung mit einem Placebo.

Sie kam zu dem Ergebnis, dass 77,2 Prozent der Probanden in der Bioresonanz-Gruppe eine Woche nach der Therapie mit dem Rauchen aufhörten, demgegenüber standen nur 54,8 Prozent in der Placebo-Gruppe.

Die Studie fand auch heraus, dass nach einem Jahr nach der Behandlung - die nur einmalig durchgeführt wurde - 28,6 Prozent der Menschen in der Bioresonanzgruppe mit dem Rauchen aufgehört hatten, gegenüber 16,1 Prozent in der Placebogruppe.

Magenschmerzen

Bioresonanz wurde schon zur Behandlung von Magenschmerzen eingesetzt. Eine Studie fand heraus, dass diese Therapie speziell zur Linderung von Magenschmerzen nützlich ist, die nicht mit einer spezifischen Diagnose verbunden sind.

Allergien und verwandte Erkrankungen

Die Anwendung der Bioresonanz zur Behandlung von Allergien und verwandten Erkrankungen wie Ekzemen und Asthma ist einer der am besten untersuchten Bereiche der Bioresonanztherapie.

Es gibt eine Reihe von kontrollierten (unter Verwendung eines Placebos) und unkontrollierten  Studien in diesem Bereich.

Kontrollierte Studien sind im Allgemeinen von höherer Qualität als unkontrollierte Studien, da sie die Behandlung mit einem Placebo vergleichen.

Bei einigen Untersuchungen deutet vieles darauf hin, dass Bioresonanz-Therapien die Behandlung von Allergien unterstützen können.

Rheumatoide Arthritis

Einige Studien kommen zu dem Ergebnis, dass Bioresonanz bei rheumatoider Arthritis (RA) wirksam sein könnte, indem sie die Funktion der Antioxidantien im Körper normalisiert.

Antioxidantien helfen dabei, freie Radikale zu bekämpfen, was dazu beitragen kann, Gewebeschäden bei Menschen mit RA zu verringern. Bisher wurden noch keine formalisierten Studien zur Wirksamkeit der Bioresonanz bei der Behandlung von RA durchgeführt.

Fibromyalgie

In einer weiteren Studie wurde die Kombination von Bioresonanztherapie mit manueller Therapie und Punktmassage zur Behandlung von Fibromyalgie verglichen.

Es gab zwei verschiedene Probanden-Gruppen, von denen eine zusätzlich zur regulären Therapie eine Bioresonanzbehandlung erhielt. In beiden Gruppen kam es zu einer Verbesserung. In der Gruppe, die zusätzlich eine Bioresonanz-Therapie erhielt, berichteten 72 Prozent der Teilnehmer von einer Verbesserung der muskulären Schmerzen, während in der zweiten Gruppe nur 37 Prozent eine deutliche Linderung verspürten.

Ebenso wurden Verbesserungen bei Schlafproblemen und der Empfindlichkeit gegenüber Wetterveränderungen festgestellt.

Übertrainingssyndrom bei Sportlern

Das Übertrainingssyndrom, auch als Burnout bekannt, tritt auf, wenn Sportler sich nicht vollständig von Training und Wettkampf erholen.

Diese Folgen können unter anderem auftreten:

  • Häufige Verletzungen
  • Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen
  • Veränderung des Ruhepuls

Eine Studie zu diesem Thema hat herausgefunden, dass eine Bioresonanz-Therapie beim Übertrainingssyndrom hilfreich sein kann, indem sie:

  • Die Herzfrequenz und den Blutdruck wieder auf ein normales Niveau bringt
  • Das sympathische Nervensystem beruhigt (welches auch für Flucht- oder Kampfreaktion zuständig ist)

Im Bereich der Bioresonanz-Therapie ist mehr Forschung nötig

Wie bereits im Vorangegangenen erwähnt, gibt es einige Studien, die positive Effekte einer Bioresonanz-Behandlung zeigen. Allerdings schließen diese Studien nur eine kleine Anzahl von Personen ein und die Forschung auf diesem Gebiet ist bisher leider begrenzt.

Darüber hinaus hat die Federal Trade Commission (FTC) bereits erfolgreich Personen verklagt, die behauptet haben, dass Bioresonanz Krebs heilen könne - dies ist definitiv nicht der Fall.

Die Advertising Standards Authority (ASA) in Großbritannien, die die Werbung reguliert, stellte hierzu fest, dass "keine der Behauptungen über die Wirksamkeit der Bioresonanztherapie durch Beweise gestützt wurde."

Die meisten Mediziner sind sich einig, dass die Bioresonanz alleine keine Krankheiten oder Beschwerden diagnostizieren oder behandeln kann. Dennoch deutet manches daraufhin, dass eine Bioresonanztherapie bei bestimmten Beschwerden ergänzend zur regulären Behandlung unterstützend wirken kann.

Risiken und Nebenwirkungen der Bioresonanz-Therapie

Bislang wurden in Studien zur Bioresonanz keine Nebenwirkungen festgestellt. Sie wird allgemein als schmerzfreies Verfahren bezeichnet.

Das größte Risiko besteht darin, dass die Anwendung der Bioresonanz Menschen davon abhalten könnte, andere, evidenzbasierte Behandlungen zu erhalten. An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass durch Bioresonanz alleine keine Krankheiten geheilt werden können und sie bei ernsthaften Erkrankungen lediglich unterstützend zum Einsatz kommen sollte.

Das Fazit zu Bioresonanz

Während einige kleinere Studien durchaus zu positiven Ergebnissen in Bezug auf Bioresonanz-Behandlungen kommen, ist es hier unbedingt nötig, größer angelegte Forschung auf diesem Gebiet zu betreiben, um wirklich aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.

Obwohl die Bioresonanz nach heutigem Wissensstand höchstwahrscheinlich keine negativen Nebenwirkungen hat, sollte sie nicht als Erst- oder einzige Behandlung für eine Erkrankung eingesetzt werden.

Unter Therapeutischer Begleitung kann es jedoch nicht schaden, diese Behandlungsform (vor allem auch in Kombination mit Frequenzabhängigem Mikrostrom bei Beschwerden wie z. B. chronischen Schmerzen) auszuprobieren.

Wenn du dich gerne weiterführend zum Thema Bioresonanz informieren möchtest, können wir dir folgendes Buch empfehlen: Bioresonanz: "Eine neue Sicht der Medizin: Grundlagen und Erfahrungen aus Wissenschaft und Praxis".

Top-Betreuung, umfangreiche Academy und ein einzigartiges Expertenteam

Bestell hier deinen Healy und sichere dir viele Vorteile:

  • Unterstützung, Schulungsvideos, Anwendungspläne, live Starter Trainings und Frage/Antwort Runden mit Experten
  • Exklusive, ausgefeilte Konzepte zu zahlreichen Themen für Eigenanwendung oder Einsatz in Praxis und Geschäft. Von Profis entwickelt und laufend optimiert
  • Einzigartige Academy, innovative Tools, und abwechslungsreiche Events

Fülle einfach das Formular aus um direkt zum Shop zu gelangen und deinen Healy zu bestellen. Wir werden uns im Anschluss umgehend persönlich mit dir in Verbindung setzen und alle weiteren Schritte mit dir gemeinsam in die Wege leiten. Bei Fragen kontaktiere uns über den Button unten rechts!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Kostenfreien Healy Newsletter erhalten

Ich möchte kostenlos und unverbindlich den Was-Heilt-Healy Info-Newsletter erhalten und stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu. Ich kann diesen Wunsch jederzeit widerrufen.

Empfohlen:

Wie steuert man den Healy?
Der Healy auf einen Blick – Die wichtigsten Hinweise zur korrekten Anwendung
Healy Produktwelten – Die verschiedenen Editionen, Apps & mehr!
Healy: Studien aus der klinischen Bewertung
Die Healy Modellumstellung – Alles was du dazu wissen musst
Mit dem Healy Geld verdienen – wie funktioniert es und welche Rolle spielt Multi Level Marketing (MLM)?
Healy und AlphaWave- Das perfekte System!
Healy für Tiere – kann das funktionieren?

Beliebt:

Healy für Tiere – kann das funktionieren?
Welcher Healy ist der richtige für mich?
Was ist Bioresonanz und funktioniert sie wirklich?
Healy kaufen-darauf solltest du achten
Der Healy auf einen Blick – Die wichtigsten Hinweise zur korrekten Anwendung
Was ist der Healy? Alles, was du wissen musst
Den Healy auf Ebay kaufen-eine gute Idee?
Die Healy Modellumstellung – Alles was du dazu wissen musst
>