September 2020 | Lesezeit 5 Minuten


Alle wichtigen Informationen zur Magnetfeldtherapie – Anwendung, Kosten, Wirkung 

Mit Magneten und Magnetfeldern Schmerzen und Entzündungen hemmen?  

Das ist das Prinzip hinter der Magnetfeldtherapie, doch wie genau funktioniert sie? Welche Wirkungen sollen damit erzielt werden und wie läuft die Behandlung ab? All das und mehr erfährst du in diesem Artikel! 

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie ist eine hochumstrittene Behandlungsmethode - die einen glauben fest an ihre Wirksamkeit, die anderen halten sie für wirkungslos oder gar gefährlich.

Was ist die Magnetfeldtherapie? 

Bei der Magnetfeldtherapie handelt es sich um eine Therapiemethode aus der Naturheilkunde, welche darauf basiert, unter anderem mit dem zielgerechten Einsetzen von Magnetimpulsen gesundheitliche Probleme zu lindern.  

Hierbei soll die natürliche Heilung des Körpers angeregt und unterstützt werden, sodass sich Schmerzen und Entzündungen verringern. Wir unterscheiden jedoch zwei verschiedene Arten der Magnetfeldtherapie, zum einen die invasive Magnetfeldtherapie und die nicht-invasive Magnetfeldtherapie. 

Die invasive Form der Magnetfeldtherapie 

Die invasive Magnetfeldtherapie wird auch als Elektro-Osteostimulation bezeichnet. Hierbei werden die Magnetfelder und der Strom gezielt an den gewünschten Stellen eingesetzt. Dabei werden bestimmte Bereiche des Körpers stimuliert und beeinflusst.

Die nicht-invasive Form der Magnetfeldtherapie 

Im Gegensatz zur invasiven Magnetfeldtherapie wird bei der nicht-invasiven Magnetfeldtherapie der Körper so lange mit Magneten und Strom stimuliert, bis dieser darauf reagiert und eine Reaktion im Körper ausgelöst wird.  

Diese Methode ist mehr als umstritten, da man das Ergebnis nur sehr bedingt unter Kontrolle hat.

Es sollen die Selbstheilkräfte des Körpers aktiviert werden, doch ist dies im Gegensatz zur invasiven Magnetfeldtherapie nicht gezielt möglich. 

Das verspricht die Magnetfeldtherapie: 

Die Magnetfeldtherapie ist Teil der Alternativmedizin und basiert auf dem Konzept der Selbstheilung. Hierbei soll lediglich durch schwache elektrische Einflüsse sowie der Nutzung eines Magnetfelds die körpereigenen Heilkräfte aktiviert und unterstützt werden. 

Bei folgenden Beschwerden und Krankheiten soll die Magnetfeldtherapie helfen: 

  • Wundheilungsstörungen 
  • Rückenschmerzen
  • Erkrankung des Bewegungsapparats 
  • Gelenkschmerzen 
  • Migräne
  • Tinnitus 
  • Asthma
  • Knochenbrüche 
  • Schmerzen bei Arthrose 
  • Diabetische Neuropathie 
  • Stoffwechsel- und Durchblutungsstörungen 
  • Schmerzen bei der Periode 
  • uvm. 

So soll die Magnetfeldtherapie wirken 

Der Körper ist ein wahres Wunder der Selbstheilung, daher geht es bei der Magnetfeldtherapie auch nicht darum, die Beschwerden und Krankheiten durch die Therapie zu lösen, sondern vielmehr den Körper dabei zu unterstützen, dies selbst zu tun.  

Das liegt vor allem daran, dass Wissenschaftler davon ausgehen, dass sich Zellen durch elektro-magnetische Impulse beeinflussen lassen und diese so durch die Therapie ihre Heilungsmechanismen aktivieren können.  

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass viele Körperfunktionen auf elektrischen Prozessen basieren, wie beispielsweise der Stoffwechsel-Prozess in Körperzellen.  

Dieser kann durch den Lebensstil, äußere Umstände oder Stress negativ beeinflusst werden und die allgemeine Funktion von Zellen beeinträchtigen.  

Mit der Zeit verlangsamt sich dann der Transport von Abfallprodukten, sodass im Körper mehr Giftstoffe gespeichert werden, die auf lange Sicht ernste negative Auswirkungen auf den Organismus mit sich bringen können. 

Durch die elektro-magnetischen Einflüsse der Magnetfeldtherapie sollen diese kranken Zellen wieder aktiviert und die Heilungsprozesse des Körpers auf natürlichem Wege unterstützt werden. 

Dabei verspricht die Magnetfeldtherapie Verbesserungen in den folgenden Bereichen: 

  • Heilung von Wunden 
  • Behandlung von Schmerzen 
  • Linderung von Entzündungen 
  • Stärkung des Immunsystems 
  • Unterstützung der Durchblutung 
  • Behandlung von Infekten 
  • Behandlung von Allergien 
  • Unterstützung der Heilung der Knochen 
  • Verbesserung des Stoffwechsels 
  • Unterstützung bei der Linderung diverser Krankheiten, unter anderem Arthrose 
  • uvm. 

So sieht der Ablauf einer Magnetfeldtherapie aus 

Der Ablauf der Magnetfeldtherapie ist sehr simpel und kann in vier Punkten zusammengefasst werden, diese möchten wir dir hier vorstellen:

Das Vorgespräch 

Generell kommt es vor der Behandlung zu einem Gespräch, in dem genau definiert wird, welche Art der Magnetfeldtherapie genutzt werden soll, was zu beachten ist, welche Bereiche des Körpers behandelt werden und wie lange die Prozedur dauern wird.  

Der Patient hat die Chance, hier konkrete Fragen zu stellen und die gesundheitliche Vorgeschichte kann mit dem Therapeuten abgeklärt werden. 

Die Vorbereitung 

Als Vorbereitung muss nicht viel beachtet werden. Es wird dem Patienten lediglich empfohlen, vor der Behandlung genug zu trinken und eine Kleinigkeit zu essen. 

Die Behandlung 

Die Behandlung dauert rund 20 bis 30 Minuten und kann auf Wunsch auch zu Hause durchgeführt werden. Je nachdem, für welche Magnetfeldtherapie sich entschieden wurde, kann es zu statischen oder zu pulsierenden elektromagnetischen Einflüssen kommen. Dies geht mithilfe von beispielsweise einer Matte, einem Kissen oder Spulen, welche auf den betroffenen Stellen befestigt werden.  

In den meisten Fällen liegt der Patient bei der Behandlung und der Therapeut kann den Einfluss des Magnetfeldes steuern. 

Die Nachsorge 

Der Therapeut erkundigt sich nach dem Wohlbefinden des Patienten.  

Folgende Ratschläge an Patienten sind üblich: 

Bleiben Sie ruhig noch ein wenig liegen, wenn Sie sich schwach fühlen sollten oder sich die Schmerzen verstärkt haben.  

Trinken Sie genug Wasser und verzichten Sie auf übermäßig Sport und Bewegung an diesem Tag.  

Sollte es zu Rötungen an der Haut durch die Spule kommen, kann ein kühlendes Gel aufgetragen werden. 


Wie viel kostet die Magnetfeldtherapie? 

Da die Magnetfeldtherapie aktuell noch nicht wissenschaftlich anerkannt ist, müssen die Kosten in den meisten Fällen vom Patienten selber getragen werden. Hierbei kommt es auf den Anwendungsbereich an, wie groß das Feld oder wie lang die Sitzung ist etc. - in der Regel veranschlagt ein Therapeut für eine klassische Magnetfeldtherapie zwischen 7 und 20 Euro.  

Beachten Sie allerdings, dass Patienten im Durchschnitt bis zu 10 Behandlungen benötigen. 

Um Die genauen Kosten zu erfahren, kannst du dir vor der Behandlung eine Tarif-Übersicht bei deinem Therapeuten einholen. 

Welche Risiken und Nebenwirkungen können bei der Magnetfeldtherapie aufkommen? 

Menschen mit Herzschrittmacher, Insulinpumpen, Defibrillatoren und sonstigen Implantaten wird von der Magnetfeldtherapie generell abgeraten, da die elektromagnetischen Einflüsse diese Medizingeräte negativ beeinträchtigen können.  

Zudem raten Ärzte Schwangeren, Kindern und Menschen kurz nach einer Organtransplantation von der Magnetfeldtherapie ab.  

Auch die Magnetfeldtherapie am Kopf sollte eher vermieden werden und wenn überhaupt nur von einem Facharzt oder Fachtherapeuten durchgeführt werden. Ebenfalls sollte sichergestellt werden, dass die Magnetfeldtherapie nicht an einer offenen Stelle, wie z.B. einer frischen Wunde, durchgeführt wird. 

Die meisten Menschen nehmen bei der Magnetfeldtherapie nur ein leichtes, warmes Kribbeln war und haben sonst keine Probleme.  

Beachten Sie allerdings, dass es zuerst kurz nach der Behandlung zu einer Verschlimmerung der Symptome kommt - dies ist allerdings ein positives Zeichen, da es darauf hindeutet, dass Heilungsprozesse in Gang gesetzt wurden.

Sollte es während der Behandlung zu Schmerzen durch die elektromagnetischen Einflüsse kommen, sollte dem behandelnden Therapeuten sofort Bescheid gesagt werden. 

Was sagen Wissenschaftler zur Magnetfeldtherapie? 

Obwohl sich die Magnetfeldtherapie in der Theorie sehr gut anhört und es auch wissenschaftlich bewiesen ist, dass Zellen mit der Zeit inaktiv und krank werden können, was sich schließlich negativ auf den Stoffwechsel des Körpers auswirken kann, wurde die Effektivität der Magnetfeldtherapie noch nicht bestätigt.  

Das bedeutet nicht, dass sie nicht die gewünschten Ergebnisse erreichen kann, vielmehr wurden bisher keine passenden Studien veranlasst, die konkrete Behandlungserfolge nachweisen könnten. 

Es wurden schon Studien in die Wege geleitet, welche die positiven Einflüsse von elektromagnetischen Impulsen auf den Körper befürworten, allerdings sind diese noch nicht ausreichend fortgeschritten, um die Magnetfeldtherapie offiziell als wissenschaftlich anerkannt zu bezeichnen. 

Die Meinungen zur Magnetfeldtherapie gehen auseinander - neben der nicht-invasiven Magnetfeldtherapie, welche bereits im Kreuzfeuer steht, da hier eine Reaktion des Körpers ausgelöst werden soll, die anschließend nicht zu steuern ist, bezeichnen manche Wissenschaftler die Magnetfeldtherapie auch als “unnötigem Elektrosmog”.  

Auf der einen Seite wird hierbei anerkannt, dass sich konkrete elektro-magnetische Impulse positiv auf den Körper auswirken können, auf der anderen Seite hingegen soll dabei Elektrosmog entstehen, welcher die Gesundheit wiederum negativ belasten kann. 

Wenn du dich für die Magnetfeldtherapie interessierst raten wir dir, dies im Vorfeld mit einem Arzt abzuklären, der dich individuell berät. Dieser kann dich vielleicht auch noch zu anderen Methoden beraten, die dich auf die Magnetfeldtherapie vorbereiten. 

Ebenfalls solltest du dich eventuell einmal mit der Frequenztherapie beschäftigen, die ähnliche Heilungsziele wie die Magnetfeldtherapie verfolgt, in einigen Bereichen – wie beispielsweise der Behandlung von chronischen Schmerzen, Migräne oder Fibromyalgie – bereits wissenschaftlich anerkannt ist. 


Ich möchte kostenlos und unverbindlich den was-heilt Info-Newsletter erhalten und stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu. Ich kann diesen Wunsch jederzeit widerrufen.

Neueste Beiträge:


Beliebt:

Empfohlen:


Ich möchte kostenlos und unverbindlich den was-heilt Info-Newsletter erhalten und stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu. Ich kann diesen Wunsch jederzeit widerrufen.

Die wichtigsten Fortbildungen für Deine Praxis

Pflichtunterweisung Hygiene für 1 Euro 14 Tage testen!​​​​

  • Interaktive Module, Übungen und Vorlagen für schnelle Umsetzung in der Praxis
  • Erledige essenzielle Themen in nur zwei Stunden pro Monat
  • Mach Schluss mit langwieriger Recherche und verbring mehr Zeit mit Dingen die Dir wichtig sind!

Empfohlen: 

Beliebt: