​​März 2019 Lesezeit ​1 Minute


​​Heilpraktiker in Deutschland: eine Milliarde Euro Entlastung für die gesetzlichen Krankenkassen!

In Deutschland arbeiten 47.000 Heilpraktiker. Nur mal zum Vergleich: 31.600 Menschen arbeiten in der deutschen Solarbranche, 42.000 in der Biotechnologie. Heilpraktiker stellen also eine nicht zu unterschätzende Größe dar – und Patienten nehmen deren Angebote wahr: Mehr als 46 Millionen Patientenkontakte haben die deutschen Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker. Pro Werktag sind dies über 183.000 Patienten und Patienten, die sich von Heilpraktikern behandeln lassen.

​​​Für viele Patienten sind Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker eine wichtige Anlaufstelle. Davon proffitieren auch die Krankenkassen.

Auswirkungen haben die Heilpraktiker auch auf die gesetzlichen Krankenkassen: sie sparen Geld. Von der einen Milliarde Euro Umsatz, den die deutschen Heilpraktiker erwirtschaften, bezahlen die Patienten über die Hälfte selbst. 17 Prozent finanzieren private Krankenkassen, über fünf Prozent kommen von Zusatzversicherungen, 14 Prozent aus der Beihilfe. Deutschlands Heilpraktiker entlasten also die gesetzlichen Krankenkassen um einen stattlichen Betrag von einer Milliarde Euro pro Jahr.

Quelle: Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH). Die angegebenen Zahlen basieren auf einer Umfrage des BDH unter seinen Mitgliedern