April 2020 | Lesezeit 2 Minuten


Hämorrhoiden - Ein Volksleiden, über das geschwiegen wird

Hämorrhoiden sind ein unangenehmes Thema, für das sich die meisten Betroffenen schämen. Dies ist auch der Grund, weshalb viele erst viel zu spät therapeutische Hilfe suchen – das geschieht meistens erst, wenn es beim Stuhlgang juckt oder dauerhaft Schmerzen zu spüren sind. 

Viele nehmen an, dass Hämorrhoiden das Symptom einer Erkrankung sind, was allerdings nicht richtig ist: Jeder Mensch hat Hämorrhoiden, zum Leiden werden diese allerdings erst, wenn sie sich bspw. entzünden. 

Durch das Heraustreten der Venen beim Stuhlgang kann es zu Nässen oder zu Blutungen kommen, die regelmäßig auftreten. Durch verstärktes Pressen beim Stuhlgang können sich Hämorrhoiden zu schmerzhaften Geschwüren entwickeln, die medizinisch versorgt werden müssen. 

Umfragen zufolge leiden mehr als 50 Prozent der deutschen Bevölkerung an Hämorrhoiden, doch viele sprechen aus Scham nicht darüber.

Wie kann man krankhafte Hämorrhoiden vermeiden?

Um Verstopfungen beim Stuhlgang zu vermeiden, sollte vor allem auf starkes Pressen verzichtet werden.  

Es gibt zudem zahlreiche Hinweise aus entsprechenden Studien, dass durch eine Ernährungsumstellung für eine gesunde Verdauung gesorgt wird. Deshalb wird allen Menschen empfohlen, zur Vermeidung von krankhaften Hämorrhoiden genügend Ballaststoffe in Form von Obst, Getreide, Gemüse und Hülsenfrüchten zu konsumieren.  

Die gesunde Verdauung ist das A und O dafür, dass sich die Wucherungen nicht als krankhafte Geschwüre entwickeln, die Schmerzen und Blutungen verursachen können. 

Auch regelmäßige Bewegung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr können dafür sorgen, dass Beschwerden erst gar nicht entstehen. 

Diverse Studien haben außerdem gezeigt, dass vor allem der Konsum von Flohsamenschalen für einen weichen Stuhlgang sorgt, der für die Prävention äußerst wichtig ist. Diese natürliche Therapie im Sinne der Darmgesundheit schützt neben ausreichender Flüssigkeitszufuhr davor, den Ausbruch von schmerzhaften Hämorrhoiden zu vermeiden.  

Ein weiterer Grund für das Aufkommen entzündeter Hämorrhoiden kann auch Durchfall sein, der für eine längere Zeit anhält, da dies den Enddarm immer wieder starken Belastungen aussetzt.  

Welchen Einfluss hat die Hygiene auf die Entstehung von krankhaften Hämorrhoiden?

Körperhygiene ist in vielen Bereichen das A und O dafür, dass Menschen gesund bleiben - für die Prävention schmerzhafter Hämorrhoiden gilt dies ganz besonders. 

Wenn Stuhlreste am Enddarm nicht sauber entfernt werden, kann dies für zusätzliche Reizungen sorgen. Allerdings ist die systematische Pflege mit feuchtem oder trockenem Toilettenpapier meist ausreichend dafür, dass krankhafte Hämorrhoiden gar nicht erst entstehen. 

Eine Behandlung kann fast immer helfen

Wie eingangs schon erwähnt, schämen sich viele Betroffene bei Hämorrhoiden-Beschwerden zunächst dafür, sich damit an einen Arzt oder Therapeuten zu wenden. Oft tun sie dies erst, wenn die Schmerzen sehr unangenehm werden oder Blutungen auftreten. 

Ein solches Verhalten ist ein großer Fehler, da sich die Beschwerden meistens (vor allem im Anfangsstadium) sehr gut behandeln lassen – wie bei vielen anderen Krankheiten auch, gilt hier: Je früher man einen Arzt konsultiert, desto besser. 

Wenn man mit der Behandlung zu lange wartet ist es gut möglich, dass man sich statt der Selbstmedikation zu Hause in ambulante oder stationäre Behandlung begeben muss. 

Abschließend sei hier auch noch gesagt, dass laut diversen Befragungen über 50 Prozent aller Erwachsenen an Geschwüren am Enddarm leiden – von daher kann man sich sicher sein, dass diese Beschwerden für keinen Arzt eine Überraschung sein werden und man sich daher auf keinen Fall dafür schämen muss, wenn man sich in Behandlung begibt. 

Neuste Beitr​​​​äge:


Beliebt:

Empfohlen:


Bleib automatisch informiert:

Ich möchte kostenlos und unverbindlich den was-heilt Info-Newsletter erhalten und stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu. Ich kann diesen Wunsch jederzeit widerrufen.

Empfohlen: 

Beliebt: