Stand September 2022

CBD gegen Ischiasschmerzen

Der Ischiasnerv ist der dickste und längste Nerv des menschlichen Organismus und erstreckt sich ausgehend vom Becken über unser Gesäß sowie in die Füße.

Wird der Nerv gereizt, so kann es zu starken Schmerzen kommen, wodurch das Liegen, Stehen oder Sitzen erschwert wird.

Viele Betroffene nehmen dann klassische Schmerzmittel ein, immer häufiger wird aber auch nach pflanzlichen Alternativen wie zum Beispiel CBD (Cannabidiol) gesucht.

CBD ist ein Hanfextrakt, der über einen entzündungshemmenden und schmerzlindernden Effekt verfügt.

Gründe für Ischiasschmerzen

Wird der Ischiasnerv eingeklemmt oder eingeengt, so treten eine Nervenreizung und Schmerzen auf. Die Gründe dafür sind meist im unteren Rückenbereich zu finden, aber auch schwangere Frauen leiden häufig an einer Ischialgie, wenn das Baby auf den Ischiasnerv drückt.

Weitere Ursachen sind Bandscheibenvorfälle oder ein Verschleiß an der Bandscheibe, verengte Zwischenwirbellöcher, Wirbelsäulen-Fehlstellungen, Nervenentzündungen, Muskelverspannungen, Tumore oder Zugluft.

Ein Ischiasschmerz beginnt meist plötzlich und zieht dann vom Bereich der Lendenwirbelsäule bis hin zum linken oder rechten Fuß. Die Patienten beschreiben ihn als pochenden und dumpfen Schmerz, der an einen elektrischen Schlag erinnert.

Darüber hinaus klagen viele auch über ein Kribbeln, Taubheit oder Muskelschwäche. Aufgrund der Schmerzen fällt das Liegen, Stehen oder Sitzen schwer, wodurch sehr häufig auch eine Schonhaltung eingenommen wird.

Wirkung von CBD bei Ischiasschmerzen

CBD hat viele positive Eigenschaften, darunter auch seine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung. Außerdem ist Cannabidiol sehr nebenwirkungsarm und eine Einnahme führt auch zu keinerlei Abhängigkeit.

Daher wird CBD bei Ischiasschmerzen immer häufiger als Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln eingesetzt. Wie CBD im Körper genau wirkt, konnte man bislang noch nicht vollständig erforschen.

In einigen Studien haben Forscher allerdings herausgefunden, dass Cannabidiol in Interaktion mit dem sogenannten Endocannabinoid-System tritt und dadurch die Rezeptoren CB1 und CB2 bzw. das Schmerzempfinden positiv beeinflusst, außerdem entspannen sich die Muskeln rund um den Ischiasnerv.

Studien und Erfahrungsberichte zu CBD bei Ischiasschmerzen

Einige Studien zeigen, dass CBD bei Ischiasschmerzen eine positive Wirkung hat, allerdings gibt es bis dato noch keine umfassenden Ergebnisse dazu. Laut Erfahrungsberichten wird CBD-Öl in der Schmerztherapie sehr gerne eingesetzt, da es sich dabei aber um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, dürfen keinerlei Heilwirkungen versprochen werden.

Bei neurologischen Schmerzen ist auch das Endocannabinoid-System beteiligt. Da dessen Rezeptoren auch im Fasziengewebe zu finden sind, ist es möglich, dass sie auch Faszienschmerzen regulieren könnten, die sehr häufig aufgrund einer Fibrose bzw. einer Entzündung auftreten.

Forscher glauben, dass diese Schmerzen durch ein Ungleichgewicht im Endocannabinoid-System entstehen. Eine Tierstudie zeigte ebenfalls die positive Wirkung von CBD bei Ischiasschmerzen, die Studienlage ist im Moment aber noch relativ dünn und die genaue Wirkung von Cannabidiol bei Ischiasschmerzen muss noch genauer untersucht werden.

Einige Nutzer berichten, dass CBD-Produkte die Muskeln entspannen und die Schmerzen lindern können. Meist wird CBD in Form von Kapseln oder Öl eingenommen, bei Ischiasschmerzen kann aber auch eine Salbe auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Welche genaue Wirkung CBD zeigt, ist jedoch individuell verschieden und muss daher von jedem selbst herausgefunden werden.

Die richtige Dosierung von CBD

Ein sehr beliebtes Produkt ist CBD-Öl, da man es auch unterwegs einnehmen kann und die Einnahme grundsätzlich sehr einfach ist. Da es zur Dosierung keine allgemeinen Vorgaben gibt, ist es empfehlenswert, am Morgen und am Abend mit einer niedrigen Tropfenanzahl eines 5- oder 10-prozentigen Öls zu beginnen.

Dadurch ist erkennbar, ob möglicherweise Nebenwirkungen auftreten. Bei stärkeren Schmerzen kann die Dosis dann ab der dritten Woche gesteigert und dreimal täglich bis zu fünf Tropfen eingenommen werden.

Mögliche Neben- und Wechselwirkungen von CBD

Durch die Einnahme von Cannabidiol kann es unter Umständen zu Mundtrockenheit, Benommenheit oder Schläfrigkeit kommen. Außerdem ist es ratsam, dass Menschen, die an einem niedrigen Blutdruck leiden, ihre Werte einer regelmäßigen Kontrolle unterziehen, da die Einnahme von CBD zu einer Blutdrucksenkung führen kann.

Treten Nebenwirkungen auf, so empfiehlt es sich, die Dosis zu senken oder das jeweilige Produkt abzusetzen.

Möglicherweise hat Cannabidiol auch Einfluss auf körpereigene Enzyme, wodurch Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln auftreten können. Die Wirkung dieser Medikamente wird dann entweder verstärkt oder abgeschwächt, wenn man sie in Kombination mit CBD einnimmt.

Zu diesen Arzneimitteln gehören Neuroleptika, Schmerzmittel und Gerinnungshemmer bzw. Säurehemmer. Vor einer Anwendung ist es daher ratsam, Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten.

Darüber hinaus können Wechselwirkungen wie vermehrte Müdigkeit auch durch die Einnahme von CBD in Kombination mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln auftreten. Dazu zählen Johanniskraut, L-Tryptophan, Melatonin, Katzenminze, Kava und Hopfen.

Was-Heilt Expertenkurs:

Stress verstehen und bewältigen

Wie Stress entsteht, was er im Körper auslöst und wie Du mündig mit ihm umgehst 

  • Physiologische Grundlagen, Modelle, Stressreaktionen, persönliche Ressourcen 
  • Kurzfristige Maßnahmen und langfristige Strategien für ein gesundes Stresserleben

Neueste Beiträge:

Erste Hilfe Online Kurs >>

Einfach

Preiswert

Zertifiziert

Beliebt:

Die Entstehung von allergischen Reaktionen und wie man sich dagegen schützen kann
Aufbau und Funktion von Körperzellen
Kann CBD bei einer Sucht helfen?
Umprogrammierte Zellen helfen bei Diabetes

Die wichtigsten Fortbildungen für Deine Praxis

Pflichtunterweisung Hygiene für 1 Euro 14 Tage testen!

  • Interaktive Module, Übungen und Vorlagen für schnelle Umsetzung in der Praxis
  • Erledige essenzielle Themen in nur zwei Stunden pro Monat
  • Mach Schluss mit langwieriger Recherche und verbring mehr Zeit mit Dingen die Dir wichtig sind!

Finde Therapeuten in deiner Nähe

Ich möchte kostenlos und unverbindlich den was-heilt Info-Newsletter erhalten und stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu. Ich kann diesen Wunsch jederzeit widerrufen.

Ich möchte kostenlos und unverbindlich den was-heilt Info-Newsletter erhalten und stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu. Ich kann diesen Wunsch jederzeit widerrufen.

Empfohlen:

Die Wirkung von CBD gegen Fibromyalgie
CBD gegen Ischiasschmerzen
CBD gegen Halsschmerzen
Wirkung und Anwendung von CBD-Blüten
Der Einsatz von CBD bei Arthrose

Beliebt:

>