Stand August 2022

Als Heilpraktiker Kunden gewinnen: Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Heilpraktiker-Praxis

Wer sich mit der eignen Heilpraktiker Praxis an einem Standort etablieren möchte, kommt um das Thema Werbung und Marketing nicht herum. Wenn du keine Kunden gewinnen kannst, wirst du dich mit deiner Praxis nicht lange auf dem hart umkämpften Markt halten können.

Wie du das bei vielen Menschen unliebsame Thema Marketing am besten angehst und welche Möglichkeiten es gibt, einfach und effektiv Kunden auf dich und deine Praxis aufmerksam zu machen, erfährst du nachfolgend.

Warum Marketing für Heilpraktiker so wichtig ist

Bis zum Jahr 2010 gab es laut Angaben des Statistischen Bundesamtes etwa 1.300 Heilpraktiker Praxen in ganz Deutschland. Im Jahr 2018 waren es bereits 15.000 Praxen.

Der Bund der Deutschen Heilpraktiker geht sogar davon aus, dass mehr als 47.000 Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker im ganzen Land tätig sind. Wie du siehst, ist die Konkurrenz groß und wächst sogar stetig weiter.

Möchtest du mit deiner Heilpraktiker Praxis langfristig erfolgreich sein, musst du Kunden überzeugen und für dich gewinnen. Denn nur so kannst du Einnahmen generieren und für das Überleben deiner Praxis sorgen.

Viele Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker fällt das Thema Marketing und Werbung schwer. Das liegt häufig daran, dass die eigene Praxis für viele der erste Kontakt mit der Selbstständigkeit und damit auch der Eigenvermarktung ist.

Außerdem haben viele Vorurteile oder es ist ihnen unangenehm, für sich selbst die Werbetrommel zu rühren. Diese Gedanken solltest du dringend vergessen, denn Werbung muss nicht schlecht oder falsch sein. Du übst einen Heilberuf aus und möchtest mit deinen Diensten deinen Kunden helfen, ihr Leid zu lindern.

Damit gehst du einem wichtigen und sinnvollen Beruf nach und solltest dich daher auch nicht scheuen, für dich selbst und deine Dienstleistungen zu werben. Nur so hast du eine Chance, dich von der Konkurrenz abzuheben, deine Praxis zu erhalten und auch weiterhin Menschen zu helfen.

Vor der Eröffnung: Alle Weichen auf Erfolg gestellt

Die Kundengewinnung beginnt eigentlich noch vor der Praxiseröffnung, denn je besser deine Startbedingungen sind, desto erfolgreicher werden deine folgenden Werbemaßnahmen sein. Achte daher auf folgende Punkte:

  • Wähle den Standort deiner Praxis mit Bedacht. Er sollte gut erreichbar und nicht bereits durch andere etablierte Heilpraktiker in der näheren Umgebung vollständig ausgelastet sein.
  • Informiere dich über den Markt in deiner Stadt oder Gemeinde. Wie viele Heilpraktiker und verwandte Berufsgruppen gibt es bereits? Wofür interessieren sich deine potenziellen Kunden? Diese Informationen kannst du über die regionale Tageszeitung, Branchenbücher oder auch Fachzeitschriften und Broschüren deiner Gemeinde erhalten.
  • An wen möchtest du dich im Besonderen mit deiner Heilpraktiker Praxis richten? Versuche dabei möglichst, verschiedene Zielgruppen anzusprechen. So kannst du die Auswahl an potenziellen Kunden deutlich ausweiten.
  • Welche besonderen Fachkenntnisse besitzt du oder welche Behandlungen kannst du anbieten, die es in der Umgebung nicht bereits gibt? Oder anders gesagt, warum sollte sich ein Kunde gerade für deine Praxis entscheiden?

Geschickte Werbemaßnahmen: Auf das Gesamtbild kommt es an

Als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker gehörst du der Gesundheitsbranche an. Damit unterliegst du ebenfalls den gängigen Wettbewerbs- und Werbungsgesetzen der Branche und darfst nicht uneingeschränkt Werbung betreiben.

Insbesondere bei Heilversprechen solltest du sehr vorsichtig sein. Die zuletzt erfolgten Lockerungen des Wettbewerbsverbots haben jedoch die Situation für Personen aus den Heilberufen etwas erleichtert und bieten mehr Spielraum.

Wie für jeden Freiberufler ist es auch für dich und deine Praxis wichtig, eine positive Außenwirkung zu erzielen. Überlege dir ein einprägsames und unverwechselbares Praxislogo und einen schönen Namensschriftzug.

Dieses Logo solltest du konsequent und einheitlich bei allen Dingen, die deine Praxis betreffen, einsetzen. Von der Visitenkarte über die Website, dem Briefpapier, der Werbeanzeige und so weiter, überall sollte dein Praxislogo und Name zu sehen sein. Das erhöht nicht nur den Wiedererkennungswert, es vermittelt auch ein stimmiges Gesamtbild und Seriosität bei deinen zukünftigen Kunden.

Darüber hinaus solltest du auch deine Praxiseinrichtung unter den Gesichtspunkten des Marketings und der Kundengewinnung unter die Lupe nehmen. Natürlich sollst du dich in deiner Praxis wohlfühlen, schließlich willst du hier täglich arbeiten. Doch letztlich ist es noch viel wichtiger, dass sich deine Kunden wohlfühlen. Orientiere dich bei der Auswahl der Dekoration und Einrichtung der Praxisräume daher in erster Linie an der Zielgruppe, die du erreichen möchtest.

Öffentlichkeitsarbeit: die effektivste Methode zur Kundengewinnung

In der heutigen Zeit informieren sich die meisten Menschen über das Internet. Das gilt auch bei der Wahl des Heilpraktikers. Eine gut gestaltete Homepage kann daher ein wichtiges Werkzeug zur Kundengewinnung sein.

Lege bei der Gestaltung deiner Praxiswebsite besonders Wert darauf, Professionalität und Vertrauen zu vermitteln. Erzähle etwas zu deiner Person und deinen fachlichen Kompetenzen.

Bilder haben eine starke Wirkung, daher solltest du auch ein wenig von deiner Praxis zeigen. Falls du dich in Sachen Webdesign nicht auskennst, solltest du dir unbedingt professionelle Hilfe holen. Die Webseite sollte außerdem regelmäßig aktualisiert und mit neuen Artikeln bestückt werden. Das zuvor erwähnte Praxislogo darf natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Um den Kontakt zu deinen Kunden aufrechtzuerhalten, solltest du zusätzlich über einen regelmäßigen Newsletter nachdenken. Hier kannst du deine Kunden über Neuigkeiten aus der Praxis, aktuelle Gesundheitsthemen und Behandlungen informieren.

Möchtest du deine potenziellen Kunden nicht nur digital erreichen, solltest du auch über Werbebroschüren und Werbeanzeigen in regionalen Zeitungen und Zeitschriften nachdenken.

Wenn du eher eine jüngere Klientel ansprechen willst, wäre auch der Einsatz von Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram oder Twitter denkbar. Bedenke dabei jedoch, dass du hier langfristig viel Zeit investieren musst. Überlege daher, ob du diese Zeit wirklich entbehren kannst und welchen Eindruck deine Onlinepräsenz vermittelt.

Artikel und Pressemitteilungen können ebenfalls werbewirksam sein und neue Kunden auf dich aufmerksam machen. Hier bietet sich neben der regionalen Tageszeitung auch die Fachzeitschrift an.

Achte jedoch stets darauf, dass die Artikel keine verbotene Werbung enthalten dürfen. Selbst wenn du die Artikel nicht selbst verfasst, bist du laut Gesetzeslage dazu verpflichtet, gegen unerlaubte Werbung deine Person betreffend rechtlich vorzugehen und diese zu unterbinden.

In die Kategorie Öffentlichkeitsarbeit fällt auch das wichtige Thema Bewertungen und Weiterempfehlung. Tatsächlich richten sich viele potenzielle Kunden bei der Wahl eines Heilpraktikers auf die Bewertung und Erfahrung anderer. Achte daher auf den Umgang mit deinen bestehenden Kunden. Sie sind besonders wichtig, wenn es darum geht, neue Kunden zu finden.

Sollte eine negative Bewertung über dich und deine Praxis auftauchen, versuche, dem auf den Grund zu gehen. Ist die Kritik gerechtfertigt, verbessere die Schwachstellen. Sollte die Bewertung ungerechtfertigt sein, kannst du dagegen vorgehen und diese entfernen lassen.

Networking: Kooperationen sinnvoll nutzen

Die Konkurrenz unter Heilpraktikern ist groß und sehr wahrscheinlich wirst du keinen Kollegen in der näheren Umgebung für eine Zusammenarbeit gewinnen können. Schließlich will niemand sich gerne die Kunden teilen oder möglicherweise sogar an die Konkurrenz verlieren. Doch es gibt viele verwandte Heilberufe und angrenzende Branchen, mit denen du eine Zusammenarbeit eingehen könntest. Von solchen Kooperationen profitieren beide Parteien, daher lohnt es sich, hier aktiv zu werden.

Denkbar wäre zum Beispiel eine Zusammenarbeit mit Ärzten, Hebammen, Logopäden, Ernährungsberatern, Physiotherapeuten und vielen mehr. Es kommt dabei natürlich darauf an, in welchem Bereich du als Heilpraktikerin oder Heilpraktiker tätig bist.

Kontaktiere am besten die betreffende Praxis und erkläre dein Anliegen. Dabei solltest du deine Behandlungsschwerpunkte und Leistungsschwerpunkte beschreiben und dich über die andere Praxis und ihre Dienste informieren. Im Laufe dieses Gesprächs werdet ihr dann mögliche Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit finden.

Beachte dabei, dass bei Arztpraxen die Reaktion sehr unterschiedlich ausfallen könnte. Es hängt von der Grundeinstellung des Arztes zu alternativen Heilmethoden ab. Viele Schulmediziner stehen der natürlichen Medizin inzwischen offener gegenüber und könnten Interesse an einer Zusammenarbeit haben. Dennoch gibt es noch einige, die dem skeptisch gegenüberstehen oder es sogar gänzlich ablehnen. Lasse dich davon jedoch nicht entmutigen.

Neben den verwandten Heilberufen kannst du auch Partnerschaften mit Einzelhändlern eingehen. So wären zum Beispiel Apotheken, Reformhäuser oder Naturkostläden denkbar. Auch hier gibt es häufig Überschneidungen, was Interessen und Zielgruppen angeht. Die Wahrscheinlichkeit einer Zusammenarbeit und damit der Gewinnung neuer Kunden für dich ist hier besonders hoch, denn für den Einzelhandel stellt deine Heilpraktiker Praxis keine direkte Konkurrenz dar.

Nach der Kundengewinnung kommt die Kundenbindung

Bei allem Aufwand, neue Kunden für deine Heilpraktiker Praxis zu gewinnen, solltest du die Kundenbindung nicht vergessen, denn es wird dir langfristig nichts nützen, wenn ein Patient deine Praxis nur einmal betritt und nie wieder kommt.

Achte daher darauf, dass die Patienten sich in deiner Praxis und vor allem mit dir als Person wohlfühlen. Ein gutes Vertrauensverhältnis, ein souveräner und gleichzeitig einfühlsamer Gesamteindruck ist für eine langfristige Patientenbindung wichtig.

Die Praxisräume sollten außerdem sauber, gepflegt und einladend eingerichtet sein. Das gilt auch für den Wartebereich und die Sanitäreinrichtung. Darüber hinaus solltest du für deine Kunden nach Möglichkeit stets erreichbar sein. Richte auch einen Anrufbeantworter ein, so können deine Kunden auch außerhalb der Sprechzeiten eine Nachricht hinterlassen.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind deine Fachkompetenzen. Versuche, dich kontinuierlich weiterzubilden, um deinen Kunden die bestmögliche Behandlung bieten zu können. Das schafft Vertrauen und deine Patienten werden sich sicherer fühlen, wenn sie den Eindruck haben, dass du dein Handwerk verstehst.

Übertreibe es jedoch nicht mit den angebotenen Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten und versuche, dich eher in deinem Fachgebiet weiterzubilden. Sonst könnte schnell der Eindruck entstehen, dass mehr gewollt als gekonnt ist.

Fazit: Ohne Werbung geht es nicht

Wie du siehst, ist (Online-)Marketing und Werbung auch für eine Heilpraktiker Praxis von entscheidender Bedeutung, wenn es um die Gewinnung von Kunden geht.

Daher solltest du es als Chance betrachten, dich und deine Praxis in das rechte Licht zu rücken und möglichst viele Kunden auf dich aufmerksam zu machen.

Die Möglichkeiten sind dabei sehr vielfältig. Wähle die Maßnahmen, die am besten zu dir und deiner Zielgruppe passen. Überlege auch, wie viel Zeit du in die Werbung investieren kannst, denn das Marketing ist ein Thema, dass dich im Praxisleben beinahe täglich begleiten wird und nie wirklich beendet ist.

Wenn du Hilfe bei deinem Praxismarketing braucht - insbesondere im Online Bereich - sind wir der richtige Ansprechpartner für dich. Schick uns einfach eine E-Mail an: info@was-heilt.de

Wenn du dich gerne selbst im Bereich Marketing weiterbilden möchtest, empfehlen wir dir das folgende Buch: "Jetzt erfolgreich mit der eigenen Praxis - Marketing-Strategien für Heilpraktiker und Therapeuten".

Was-Heilt Expertenkurs:

Stress verstehen und bewältigen

Wie Stress entsteht, was er im Körper auslöst und wie Du mündig mit ihm umgehst 

  • Physiologische Grundlagen, Modelle, Stressreaktionen, persönliche Ressourcen 
  • Kurzfristige Maßnahmen und langfristige Strategien für ein gesundes Stresserleben

Ich möchte kostenlos und unverbindlich den was-heilt Info-Newsletter erhalten und stimme der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung zu. Ich kann diesen Wunsch jederzeit widerrufen.

Empfohlen:

Als Heilpraktiker Kunden gewinnen: Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Heilpraktiker-Praxis
Migräne: Gewitter im Kopf

Beliebt:

CBD bei Blutvergiftung (Sepsis)
>